Betriebsgebäudeversicherung


Eine Betriebsgebäudeversicherung wird oftmals auch als eine gewerbliche Gebäudeversicherung, Gewerbegebäudeversicherung, Firmengebäudeversicherung oder Geschäftsgebäudeversicherung bezeichnet. Sämtliche der vorweg aufgeführten Bezeichnungen sind inhaltlich identisch. Eine Betriebsgebäudeversicherung wird vom Eigentümer eines Gebäudes oder Gebäudeteils benötigt, welches ausschließlich oder überwiegend zu gewerblichen Zwecken (Büro, Praxis, Werkstatt, Einzelhandelsfläche, Lagerfläche u.s.w.) genutzt wird. Die gewerbliche Gebäudeversicherung sichert auch bestimmte Einbauten im Gebäude mit ab. Welche Gefahren von der Betriebsgebäudeversicherung abgesichert werden, wird im Versicherungsvertrag festgehalten und ist abhängig von der ausgewählten Versicherungsgesellschaft und den angebotenen Versicherungstarifen. In der Regel können die nachfolgenden Risiken über eine gewerbliche Gebäudeversicherung abgesichert werden:

 

  • Feuer,
  • Leitungswasser,
  • Sturm / Hagel und 
  • Extended-Coverage-Gefahren (Wird auch als EC-Versicherung erweiterte Versicherung bezeichnet. Schäden, die nicht durch die Feuerversicherung versichert sind, wie beispielsweise innere Unruhen, böswillige Beschädigung, Streik oder Aussperrung, Fahrzeuganprall, Rauch oder Überschalldruckwellen können damit abgesichert werden.)
  • Glasversicherung.

 

Zusätzlich kann der Versicherungsschutz durch eine Elementarschadenversicherung erhöht werden. Unter Elementarschäden werden die nachfolgenden Schäden verstanden:

 

  • Überschwemmung,
  • Starkregen
  • Erdrutsch,
  • Erdsenkung,
  • Schneedruck und
  • Rückstau.

  

Bei den Elementarschäden handelt es sich in der Regel um ein deutlich unterschätztes Risiko. Neben den Elementarschäden kann in der Betriebsgebäudeversicherung zusätzlich noch Schäden durch BlitzschlagFahrzeuganprall, umgestürzte Bäume, Einbruch, Vandalismus u.s.w. abgesichert werden. Immer mehr Versicherungsgesellchaften bieten mittlerweile auch eine Allgefahrendeckung an. Bei dieser Versicherung wird das gewerblich genutzte Gebäude gegen sämtliche bestehenden Gefahren abgesichert, die nicht explizit in den Versicherungsbedingungen ausgeschlossen wurden. Insbesondere bei vermieteten Geschäftsgebäuden ist zu überlegen, ob diese gegen mögliche Mietverluste oder Mietnomaden versichert werden. Das macht insbesondere dann Sinn, wenn der Vermieter auf den Eingang der regelmäßigen Mieteinnahmen angewiesen ist.

 

Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine Nachricht, sofern Fragen zur Betriebsgebäudeversicherung bestehen oder ein Versicherungsvergleich von Ihnen gewünscht wird. Heinrich Runge steht Ihnen unter der Telefonnummer: 0361 / 65 46 988 bzw. seiner E-Mail-Adresse: runge@kirchhoff-runge.de gerne für Rückfragen zur Verfügung.


     
Betreff: *
Ihre Nachricht: *
Vor-, Nachname: *
Straße, Nr.: *
PLZ, Ort: *
Telefon:  
E-Mail: *